Freiwilligen Agentur LandshutSeligenthaler Straße 13|84034 Landshut
FALA Logo

Über uns

Träger der Fala

Träger der Fala

Unser ehrenamtlich tätiger Vorstand:

Barbara Bruckmeier, Geschäftsführerin Startklar Soziale Arbeit Niederbayern (geschäftsf. Vorständin)
Jürgen Handschuch, Geschäftsführer Landshuter Netzwerk (geschäftsf. Vorstand)
Manuela Berghäuser, Geschäftsführerin Diakonisches Werk Landshut
Ludwig Weber, Gesamtleiter Kath. Jugendsozialwerk in Landshut
Dr. Hannelore Omari
Stefanie Martin, Geschäftsführerin AWO Landshut (Beisitzerin)

Rechnungsprüfer:innen des Vereins:

Walter Kolbeck und Evi Wimberger

 

 

Unser Team

Dr. Elisabeth-Maria Bauer

Geschäftsführerin/ Fundraising/ Öffentlichkeitsarbeit/ Unternehmensengagement

Janine Biberger

Engagement- und Organisationsberatung/ Lernen durch Engagement/ Lichterzeit

Julia Haro

Integrationslotsin /Frauen für Frauen/ Mobil plus/ Cool2school

Michaela Leicht

Erzählstunden für Kinder/ Deutsch für Kleine

Dr. Malika Naumova

Integrationshilfe-Projekte

Daniela Hame

Inklusion durch Engagement

Julia Scheungraber

Assistenz der Geschäftsführung

Stefanie Schüßler

Integrationslotsin/ Café Deutsch/ Bewerbungspatenschaften

Heike Seiler

Bildungsangebote für Kinder/Leseförderung

Katharina Zwick

Social Media/ Homepage/ freiwillige Mitarbeiterin

Christian Pallua

ziel:vorstellung/ freiwilliger Mitarbeiter

Leitbild der Freiwilligenagentur Landshut (FALA)

Unsere Vision
Unsere Vision ist eine Gesellschaft, an der alle Menschen nach ihren Möglichkeiten, Fähigkeiten und Interessen aktiv mitgestalten. Bürgerschaftliches Engagement trägt zu einem solidarischen, respektvollen und toleranten Miteinander bei und ist ein Gewinn für alle Beteiligten.
Engagement verbindet – gemeinsam engagiert für Landshut und die Region!

Unsere Haltung
Die fala macht sich stark für Vielfalt und Toleranz und will dazu beitragen, in Landshut ein Klima der Solidarität und des gegenseitigen Respekts zu schaffen. Sie fördert freiwilliges Engagement als verbindendes Element zwischen Nationalitäten, Kulturen, Glaubensrichtungen, Geschlechtern, Generationen und sozialen Schichten. Die fala betrachtet bürgerschaftliches Engagement als freiwilliges und unentgeltliches Mitwirken an gemeinnützigen Aufgaben vor Ort. Dieses ersetzt keine staatlichen und keine beruflichen Aufgaben. Die fala arbeitet konfessionell ungebunden und parteipolitisch neutral. Im Rahmen professioneller Arbeitsweise achten die Mitarbeiter*innen auf Transparenz, Vertraulichkeit und Datensicherheit.

Unsere Leistungen
Die fala initiiert, fördert und gestaltet bürgerschaftliches Engagement in der Region Landshut. Auf vielfältige Weise trägt sie dazu bei, dass Bürger*innen partizipieren und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen können. Beraten, vermitteln und qualifizieren. Die fala bringt gemeinnützige Organisationen, staatliche Institutionen und Unternehmen zusammen und unterstützt sie, sich für freiwilliges Engagement zu öffnen. Sie ermutigt, berät und qualifiziert Menschen, die sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen im Gemeinwesen engagieren wollen. Angebote entwickeln. Netzwerke schaffen. Die fala versteht sich als Impulsgeberin für freiwilliges Engagement. Bedarfsgerecht setzt sie innovative Projektideen und Aktionen um und schafft geeignete freiwillige Angebote. Zur Förderung freiwilligen Engagements engagiert sie sich in bestehenden Netzwerken und knüpft neue. Anerkennung fördern.Die fala setzt sich für gute Engagement-Bedingungen ein und fordert eine Kultur der Anerkennung für Freiwillige.
Im Rahmen von Öffentlichkeits-, Netzwerk- und Lobbyarbeit macht sie auf die Leistungen bürgerschaftlichen Engagements aufmerksam und trägt somit zur öffentlichen Wertschätzung bei.