Freiwilligen Agentur LandshutSeligenthaler Straße 13|84034 Landshut
FALA Logo

Projekt

Lese- & Rechenpat:innen

Im internationalen Vergleich der Lesekompetenz von Grundschulkindern liegt Deutschland nach statistischen Erhebungen nur im Mittelfeld: Jedes fünfte deutsche Kind, das die vierte Klasse besucht, kann nicht richtig lesen.

Aber für den schulischen Lernerfolg sind sowohl Schriftsprache als auch mathematisches Verständnis von zentraler Bedeutung. Vor allem Kommunikation ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Teilhabe an allen gesellschaftlichen Bereichen! Umso wichtiger ist es, dass es schon im Grundschulalter zusätzliche Angebote zur Lese- und Rechenförderung gibt.

Alle Lese- und Rechenpat:innen helfen bei der sprachlichen und kulturellen Förderung von Kindern. Sie leisten somit durch ihren Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und Integration innerhalb unserer Gesellschaft.

 

Die Idee

Seit 2019 arbeitet die fala nach dem Konzept und in Kooperation mit dem Bundesverband Mentor e.V. Der Einsatz in der Lese- und Rechenförderung kann sowohl vormittags während der Unterrichtszeit als auch nachmittags während der Mittagsbetreuung oder der Zeit im Schulhort stattfinden.

Am Vormittag werden die Kinder dafür einzeln oder ggf. in Kleingruppen (max. 3 Kinder) aus dem Regelunterricht herausgenommen und parallel zum Unterrichtsstoff gefördert. Dafür geben die Lehrkräfte den Lese- bzw. Rechenpat:innen gezielte Hinweise und Materialien.

Am Nachmittag fördern freiwillige Lese- oder Rechenpat:innen ein Kind unabhängig vom Lehrplan und gestalten die Förderstunde selbst. Die Lese- bzw. Rechenstunden finden in Räumen statt, die die jeweiligen Partnerschulen zur Verfügung stellen.

Alle freiwilligen Pat:innen erhalten vor ihrem ersten Einsatz eine umfassende Schulung mit praktischen Hinweisen zur Gestaltung der ersten Förderstunden und Tipps für ihre Arbeit. Zusätzlich werden innerhalb des Schuljahres Austauschtreffen und Fortbildungen für die Engagierten angeboten.

Welche Schulen machen mit?

  • Grundschule Auloh
  • Grundschule Karl-Heiß
  • Grundschule St. Peter und Paul
  • Grundschule St. Nikola
  • Grundschule Landshut-Berg
  • Grundschule St. Wolfgang
  • Grundschule Piflas
  • Grundschule Ergolding
  • Grundschule Carl-Orff
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Landshut-Stadt (SFZ)
  • Mittelschule Schönbrunn
  • Mittelschule Ergolding
  • Mittelschule Wolfgang
  • Hort Palladi
  • Hort Ergolding

Qualifizierung unserer Pat:innen

Vor dem ersten Einsatz als Lesepat:in in einer Schule oder in einem Hort erhalten alle Freiwilligen eine verpflichtende Erstqualifizierung mit Materialien und Teilnehmerzertifikat. Unsere Schulung wird von einer ausgebildeten Referentin des  Bundesverbandes MENTOR e.V. durchgeführt. Im Zeitraum von August bis Februar des Folgejahres werden je nach Bedarf bis zu 5 Schulungen angeboten.

Der Neueinstieg als Lesepat:in ist von September bis Ende Februar möglich (bis Ende der Faschingsferien).  Alle Freiwilligen, die sich ab März für ein Engagement in der Leseförderung interessieren, können sich auf die Teilnehmerliste für die erste Schulung im August setzen lassen.

Das Erweiterte Führungszeugnis, eine Schweigepflichtserklärung und das Kinderschutzkonzept zählen zu unseren verbindlichen Rahmenbedingungen für die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

sie interessieren sich für eine tätigkeit? im projekt Lese- & rEchenpat:innen

Sie haben etwa zwei Stunden pro Woche für das Engagement zur Verfügung,
bringen Freude am Lesen oder Rechnen und am Umgang mit Kindern mit?

Dann wenden Sie ich an unsere Projektleiterin Heike Seiler:
0871 / 20 66 27 35
hs@freiwilligen-agentur-landshut.de

Vor Aufnahme der Tätigkeit beantworten wir gerne Ihre Fragen und
bereiten Sie auf Ihre neue Aufgabe vor.

Zurück zu den Angeboten & Aktionen Über uns

Das Projekt wird unterstützt von