Büchertürme

Unsere Idee

Die Idee der Büchertürme stammt von Ursel Scheffler, einer Kinderbuchautorin, die 2011 das Projekt ins Leben gerufen hat.
Um die Lesekompetenz an Schulen zu fördern, entwickelte sie das Bücherturmkonzept. Dadurch sollen Kinder spielerisch zum Lesen animiert werden.

Was ist ein Büchertum?
Schüler*innen wählen gemeinsam einen (städtischen) Turm aus, welchen sie erlesen möchten. Ziel ist es, so viele Bücher zu lesen wie der Turm hoch ist. Alle gelesenen Bücher bilden einen Bücherturm. Dieser wird immer wieder gemessen, um so den Lesefortschritt zu ermitteln, bis das Ziel erreicht ist.

Nähere Informationen finden Sie unter

www.büchertürme.de

www.bayern-liest.de

 

Landshut ist dabei!

Mit 131m ist der Turm der Martinskirche in Landshut der höchste Backsteinturm der Welt.  Die Grundschüler*innen in Landshut starten ab September 2019 mit dem neuen Schuljahr und haben das ehrgeizige Ziel, diesen Turm zu erlesen.

Oberbürgermeister Alexander Putz und Stiftsprobst Dr. Franz-Josef Baur sind die Schirmherren für dieses Projekt.

Wir sind alle sehr gespannt, wie schnell der Bücherturm wächst!

 

 

Welche Schulen machen mit?

  • Grundschule Carl Orff
  • Grundschule Nikola
  • Grundschule Karl Heiß
  • Grundschule Nikola
  • Grundschule Berg
  • Grundschule Peter und Paul
  • Grundschule Konradin
  • Grundschule Piflas
  • Grundschule Seligenthal
  • Grundschule Wolfgang

 

Hurra - das Fundament unseres Bücherturms ist gelegt!

Wie man sehen kann, sind die Grundschüler*innen in Landshut sehr fleißige Leser.Sie haben seit Beginn der Aktion im Oktober einen Stapel Bücher gelesen, der schon höher ist als das Portal der Martinskirche. Die Freiwilligenagentur und die Stadtbücherei sind begeistert und freuen sich schon auf das nächste Ergebnis im Januar.

Der neue Stand des Bücherturms, einschließlich Dezember 2019:
Es sind schon fast 50 Meter geschafft!

 

Es ist geschafft! Schüler*innen erlesen den Martinsturm 

Kleine Geschenke in roten Taschen warten derzeit auf die Landshuter Grundschüler*innen. Darin sind Belohnungen für ihren sagenhaften Lesefleiß. Denn rund 2600 Schüler aus 9 Schulen haben es gemeinsam geschafft, in den letzten Monaten den Martinsturm zu erlesen. Auslöser dafür war das Projekt Bücherturm Landshut, das von der fala und der Stadtbücherei gemeinsam organisiert wurde. Ziel war, die Lesemotivation der Kinder zu steigern, indem ein Bücherstapel von 131 Metern gelesen werden musste.

Für den erfolgreichen Abschluss gibt es Geschenke, die von fala-Projektleiterin Heike Seiler an die teilnehmenden Schulen überreicht werden. Der Hauptpreis steht allerdings noch aus: Die geplante Turmbesteigung von St. Martin im Herbst.